Sie sind hier: Startseite | Startseite

VW 1303

Verfügbarkeit: prompt lieferbar

1.440,00 € / Auto
Versand: '.str_replace( '€', '', $formattedShipping_cost); ?>
ODER

Kurzübersicht

VW 1303 Baujahr 1972 zum letzten mal gefahren 2000 Sanierungsbedürftig Raum Gailtal Austria

Details

VW 1303 Zustand Zu Sanieren. Der 1303 wurde eigentlich aufgrund der Anforderungen einer Gesetzesvorlage in den USA entwickelt. Eine Auflage darin sah einen Mindestabstand des nach vorne gebeugten Körpers in einer bestimmten Sitzhaltung zur Windschutzscheibe vor. Die bisher vertriebenen Käfermodelle konnten diese Richtlinie nicht erfüllen und da der US-Markt den wichtigsten Exportmarkt für Volkswagen stellte, war eine weitreichende Umgestaltung der bisherigen Käferform unvermeidbar. Die Panorama Scheibe im Käfer war geboren, wobei einige Käferfreunde schon bei Vorgängermodellen eine leichte Wölbung ausmachen. Als der 1303 im August 1972 vorgestellt wurde war die strenge Richtlinie bereits Geschichte. Die Entwicklung war also letztendlich umsonst. Da die Werkzeuge für den 1303 schon fertig waren, beschloss man bei Volkswagen den 1302 bereits nach zwei Jahren durch den 1303 abzulösen.

Der VW 1303 ist leicht an der weit nach vorne gewölbten Windschutzscheibe und den großen Dreikammer-Rückleuchten (Elefantenfüße) zu erkennen, die auf leicht geänderten Kotflügeln montiert sind. Die vordere Haube ist durch das nach vorne verlagerte Dach kürzer als bei seinem Vorgänger, dem VW 1302, obwohl beide über den langen Vorderwagen, der den Vorteil eines durchaus nutzbaren Kofferraum mit sich bringt verfügen. Er mußte auch auf das VW Emblem auf der Fronthaube verzichten, auch wenn dieses bei den offiziellen VW-Fotos noch vorhanden war. Im Innenraum fällt zunächst die gepolsterte Armaturentafel auf. Das Sitzuntergestell besteht nun aus drei Beinen, die Sitzverstellung erfolgte auf dem Mitteltunnel. Das Fahrwerk ist bereits vom VW 1302 zum Teil auch schon von diversen Automatikkäfern bekannt. Hervorzuheben sind hierbei sicherlich die Schräglenkerhinterachse und die McPherson Vorderachse. Den Panorama-Käfer gibt es bei seiner Markteinführung mit zwei Motorversionen: mit 1,3 Liter-Motor und 32 KW/44 PS und dem 1,6 Liter-Motor mit 37 KW/50 PS. Später gab es dann auch eine Sparversion mit dem 1,2 Liter-Motor und 25 KW/34 PS. Raum Gailtal Austria


VW-1303

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es im voller Größe zu sehen

Verkleinern
Vergrößern

Mehr Ansichten

  • VW-1303